Zutaten für ayurvedische zitronenhirse mit kokosöl

  • 2 Tassen Hirse
  • 5 koppen Wasser
  • 50 g Cashewnüsse
  • 1 Esslöffel Kokosöl extra vergine, Amanprana
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • Gewürze:
  • ½ Teelöffel Kurkuma
  • ½ Teelöffel Senfsamen
  • ½ Teelöffel Kümmelsamen
  • 1 Esslöffel fein geschnittenen frischen Ingwer
  • Pfeffer und Salz

Vorbereitung von ayurvedische zitronenhirse mit kokosöl

Das Wasser mit der Hirse, Kurkuma, Pfeffer und Salz erhitzen, bis es kocht. Die Temperatur vom Herd niedriger einstellen und alles eine halbe Stunde bis eine dreiviertel Stunde kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Hirsekörner lose rühren. Den Topf warm halten, zum Beispiel mit einem warmen Tuch auf dem Topf. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Senfsamen im Kokosöl backen, bis sie knistern. Dann den Kümmel, Ingwer und die Cashewnüsse zufügen und kurz rösten lassen. Die Mischung durch die Hirse rühren und die Mahlzeit mit Zitronensaft abschmecken. Rezept aus dem Ayurveda Kochbuch von Lies Ameeuw

Ihre Wertschätzung


Lies Ameeuw

Lies Ameeuw ist Ayurveda-Therapeutin und weiß viel über ayurvedische und indische Gewürze. Ihr Interesse für die Beziehung zwischen Körper und Geist hat sie dazu angeregt, Ernährung neu zu überdenken. In 1999 gründete sie die Ayurveda-Schule. Daher ist sie mit allen Geheimnissen der ayurvedischen Küche bestens vertraut. Im Ayurveda spielt Nahrung eine sehr wichtige Rolle und ist sie aufs Engste verbunden mit dem Einsatz von Gewürzen. Die ayurvedische Küche kennt sechs Geschmacksrichtungen: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb.