Zutaten für ayurvedischer chai-tee mit gula java (palmzucker)

  • 1 Liter Wasser (Pineo-Wasser aus Glasflaschen)
  • 1 Esslöffel grüner (Matcha) oder schwarzer Tee
  • 5 Esslöffel Gula Java, Kokosblüten Zucker (Palmzucker), Amanprana
  • 1 l Reismilch oder Mandelmilch
  • 1 Prise Vanillepulver
Gewürze:
  • 1 Esslöffel Zimt
  • 1 Esslöffel Ingwerpulver
  • ½ Esslöffel Kardamompulver
  • ½ Teelöffel Fenchelpulver
  • 3 Gewürznelken
  • 3 Stückchen Sternanis

Vorbereitung von ayurvedischer chai-tee mit gula java (palmzucker)

Das Wasser kochen. 100 ml heißes Wasser über den grünen oder schwarzen Tee gießen. Den Tee kurz ziehen lassen. Zimt, Ingwerpulver, Kardamompulver, Fenchelpulver, Gewürznelken und Sternanis an den Rest des Wassers zufügen. Kurz kochen lassen. Die Reis- oder Mandelmilch sanft erwärmen. Den Tee und das Kräutergetränk durch ein Sieb gießen. Den Tee und das Kräutergetränk mit der Reis- oder Mandelmilch mischen. Mit etwas Gula Java (Palmzucker) abschmecken. Rezept aus dem Ayurveda Kochbuch von Lies Ameeuw

Ihre Wertschätzung


Lies Ameeuw

Lies Ameeuw ist Ayurveda-Therapeutin und weiß viel über ayurvedische und indische Gewürze. Ihr Interesse für die Beziehung zwischen Körper und Geist hat sie dazu angeregt, Ernährung neu zu überdenken. In 1999 gründete sie die Ayurveda-Schule. Daher ist sie mit allen Geheimnissen der ayurvedischen Küche bestens vertraut. Im Ayurveda spielt Nahrung eine sehr wichtige Rolle und ist sie aufs Engste verbunden mit dem Einsatz von Gewürzen. Die ayurvedische Küche kennt sechs Geschmacksrichtungen: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb.