Zutaten für blumenkohlcurry

  • 1 mittelgroßer Blumenkohl

SOßE

  • 1 Tasse eingeweichte Cashewnüsse
  • 1 Tasse Macadamianüsse
  • 1 Tasse Edelhefeflocken
  • 1 Tasse Kieferkerne
  • 1 gehäufter Eßlöffel Currypulver
  • 1 Eßlöffel Curcuma (javanisches Gelbwurzpulver)
  • 1 Eßlöffel Garam masala
  • 1 Eßlöffel feingemahles Kreuzkümmelpulver
  • 1 Prise Himalayasalz
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1 Eßlöffel Kokosöl Extra Virgin Amanprana
  • 1 Kaffeelöffel rotes Palmöl Extra Virgin Amanprana
  • ¼ Tasse grober brauner Senfsamen
  • ½ Tasse frische fein geschnittener Koriander

Vorbereitung von blumenkohlcurry

Waschen Sie den Blumenkohl und schneiden Sie davon grobe Blüten. Mixen Sie die Blüten mit dem Standmixer. Mahlen Sie den Blumenkohl nicht zu fein und nicht zu grob.

Mixen Sie mit dem Mixer alle Soßenzutaten, mit Ausnahme des frischen Korianders und des Senfsamens, zu einer glatten Soße. Mischen Sie die Soße door den Blumenkohl.

Hacken Sie den Koriander fijn und rühren Sie die Samen mit den gemahlenen Senfsamen durch den Blumenkohl.

Stellen Sie die Schüssel eventuell in den Dehydrator auf max. 38°C.

Ihre Wertschätzung


Hèlen Beliën

Hèlen Beliën entscheidet sich für Natur pur. Sie hält nicht viel von gekochtem, gebackenem und bearbeitetem Essen, sondern ernährt sich nur mit rohen Nahrungsmitteln. Diese Küche besinnt sich auf das Wesentliche und das nicht ohne Grund. Als ihre Tochter fünf Jahre alt war, wurde juvenile Arthritis diagnostiziert. Der Arzt verschrieb ihr schachtelweise Tabletten. Hèlen war der Meinung, dass es auch andere Lösungen geben muss, und machte sich auf die Suche in der Welt der Heilkunde. Sie probierte verschiedene Diäten und Lebensweisen aus und landete so unter anderem beim Veganismus und Ayurveda. Schließlich fand sie den Weg, der für ihre Familie am besten erschien: pure und unbearbeitete Nahrung - Raw Food. Das heißt: Verzicht auf Milchprodukte, Milch und Fleisch und dafür sehr viel Gemüse. Es führte sogar dazu, dass ihre Tochter nach einem halben Jahr vollkommen geheilt war. Da Hèlen selbst so gute Erfahrungen mit Raw Food gemacht hat, möchte sie diese nun mit anderen teilen. Dazu hat sie ein schönes Buch geschrieben: „Pure smaaksensaties" (Pure Geschmackserlebnisse). Die Rezepte von Hèlen sind vor allem einfach, damit jeder sie nachmachen kann. Sie sind alltagstauglich und werden aus einfachen Zutaten bereitet, sodass man sich nicht erst auf die Suche machen muss. Hèlen schreibt aber nicht nur Kochbücher, sondern hat auch jahrelange Erfahrung in der Küche.