Gebratenes Gemüse mit vegetarischen Stücken, Nudeln und Kurkuma von Stefano Vicinoadio kann in 45 Minuten vorbereitet werden. Sie machen dieses Gericht mit Kokosnussöl & ORAC botanico-mix von Amanprana. Dieses Rezept von Asiatisch Küche ist köstlich wie Hauptgericht & Fleischersatz. Es passt auch perfekt in eine Vegan & Vegetarier Diät.

Zutaten für gebratenes gemüse mit vegetarischen stücken, nudeln und kurkuma

  • 400g vegetarische Stücke
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Karotten
  • 300g frische oder gefrorene Erbsen
  • 1 EL Kokosöl
  • 500ml Gemüsebrühe ohne Hefe
  • 2 frisch zerdrückte Chilischoten
  • 3-4 EL Hoisinsauce
  • 5 EL helle Sojasauce
  • Eine Prise Pfeffer
  • Eine Prise Paprikapulver
  • 1 TL ORAC Botanico-Mix
  • 1 Packung Nudeln mit Kurkuma, ca. 500g

Vorbereitung von gebratenes gemüse mit vegetarischen stücken, nudeln und kurkuma

  1. Gemüse waschen, schälen und in Streifen schneiden.
  2. Dann das Kokosöl in einen Wok geben und erhitzen.
  3. Anschließend das Gemüse je nach Garzeit Schritt für Schritt dazugeben und knusprig anbraten.
  4. Währenddessen einen Topf mit Salzwasser auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen.
  5. Den Herd ausschalten, die chinesischen Nudeln in das heiße Wasser geben und ca. 2 – 3 Minuten ziehen lassen (die chinesischen Nudeln sollten nicht gekocht werden).
  6. Dann die Nudeln abgießen und auf den Tellern anrichten.
  7. Dann die vegetarischen Stücke zur Gemüsemischung geben und braten, bis kaum noch Flüssigkeit in der Pfanne ist.
  8. Zwischendurch weiterrühren.
  9. Dann die Erbsen dazugeben und ganz kurz erhitzen.
  10. Die Masse mit der Sojasauce, der Hoisinsauce und der Gemüsebrühe ablöschen.
  11. Anschließend die fein gemahlene Chilischote dazugeben, kurz einkochen lassen und dann mit schwarzem Pfeffer, Paprika und den Kräutern würzen.
  12. Lassen Sie die Mischung ohne Erhitzen ziehen.
  13. Anschließend das angebratene Gemüse mit den vegetarischen Stücken und der Sauce über den Nudeln in den Tellern anrichten und mit Chilifäden dekorieren. Servieren, solange das Gericht noch heiß ist.

Gebratenes Gemüse ist gesund und schnell fertig

Wok ist etwas, das wir massenhaft aus der östlichen Küche in unsere westliche Küche übernommen haben. So kommt ganz einfach und schnell ein gesundes Gericht auf den Tisch, mit oder ohne orientalischem Touch. Der Vorteil von Wok-Woks im Wok ist, dass Sie nur wenige Fette benötigen und viel Gemüse hinzufügen können. Wenn Sie möchten, können Sie sogar Obst verwenden. Auch Supermärkte reagieren geschickt auf diesen Trend, indem sie vorgeschnittenes Gemüse verkaufen, um die Zubereitung einer gesunden Mahlzeit noch einfacher zu machen.

Tipps zum Anbraten von Gemüse. Denn es behält optimale Nährstoffe

Ein Wok-Gericht ist ideal für die tägliche Portion Gemüse. Wie stellen Sie sicher, dass Ihr Gemüse ideal gebraten wird? Das Woken geht sehr schnell und wird bei hoher Hitze durchgeführt. Eine gute Vorbereitung ist die Essenz des Wokkochens, also stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Gemüse vorher geschnitten haben. Am besten so gleichmäßig wie möglich. Arbeiten Sie mit einem hitzebeständigen Öl oder Fett, wählen Sie zum Beispiel Kokosöl oder rotes Palmöl. Beginnen Sie immer mit dem Anbraten des Gemüses, das die meiste Zeit in Anspruch nimmt, und dann des Gemüses, das den Geschmack des Gerichts bestimmt. Denken Sie zum Beispiel an Zwiebel, Knoblauch oder Schalotte. Dann das harte und ballaststoffreiche Gemüse und erst zum Schluss Blattgemüse. So stellen Sie sicher, dass die meisten Nährstoffe erhalten bleiben.

Tipp von Stefano:

Gemüse im Wok, gesund und schnell

Das Kochen im Wok wurde aus der orientalischen Küche übernommen und ist in Westeuropa nicht mehr wegzudenken. Es ist eine sehr einfache und schnelle Art, ein gesundes Gericht auf den Tisch zu zaubern – mit oder ohne orientalische Note. Das Kochen in einer Wokpfanne hat den Vorteil, dass man nur wenig Fett benötigt und sehr viel Gemüse hinzugeben kann. Wer möchte, kann sogar Früchte verwenden. Auch Supermärkte gehen mit dem Anbieten von vorgeschnittenem Gemüse auf diesen Trend ein, sodass die Zubereitung einer gesunden Mahlzeit noch einfacher wird.

Tipps beim Kochen von Gemüse im Wok. Für den optimalen Erhalt von Nährstoffen

Ein Wokgericht ist ideal für Ihre tägliche Portion Gemüse. Wie sorgen Sie dafür, dass das Gemüse ideal gewokt ist? Das Kochen im Wok geht sehr schnell und erfolgt auf hohem Feuer. Eine gute Vorbereitung ist für das Kochen im Wok essentiell; schneiden Sie deshalb vorher das Gemüse klein. Am besten möglichst gleichmäßig. Arbeiten Sie mit hitzebeständigem Öl oder Fett, nehmen Sie zum Beispiel Kokosöl oder rotes Palmöl. Geben Sie als erstes das Gemüse mit der längsten Garzeit in den Wok und danach die Gemüsesorten, die für den Geschmack des Gerichts entscheidend sind. Sie können hierbei zum Beispiel an Zwiebeln, Knoblauch oder Schalotten denken. Anschließend folgen die harten und ballaststoffreichen Gemüsesorten und erst am Ende das Blattgemüse. Auf diese Weise bleiben die meisten Nährstoffe erhalten.


Stefano Vicinoadio

Stefano Vicinoadio

Wer ist Stefano Vicinoadio? Wir von Amanprana haben ihn auf einer Bio-Messe in Deutschland kennengelernt. Es war von Anfang an eine warme Begegnung, aus der eine schöne Zusammenarbeit entstanden ist, da wir entdeckten, dass wir viele gemeinsame Interessen haben (vegane Ernährung, Gesundheit usw.). Eigentlich ist Stefano Fotograf und Fotografie seine große Leidenschaft. Seine Liebe zum Kochen führt daher zu appetitliche Rezepte mit noch appetitlicheren Fotos. Stefano beschreibt sich selbst als bunt, laut, vegan, Freund, Entdecker, digitaler Nomade mit einer direkten Art.