Zutaten für grünkohl-chips hausgemachte

  • 1 großer Palmkohl (oder Grünkohl)
  • 2 Esslöffel Cashewpaste
  • 1 Esslöffel Miso Relish (Clearspring)
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Hot & Chili Lemon Soja-Sauce (Lima)
  • 1 Esslöffel Saft einer geraspelten Ingwerknolle
  • 2 Esslöffel Olivenöl extra vergine Verde Salud
  • 2 Esslöffel Orac Botanico Mix
  • 2 Esslöffel Amanprana Orac Botanico mix spicy
  • 1 Esslöffel frischer zerkleinerter Knoblauch

Vorbereitung von grünkohl-chips hausgemachte

Nötig: Ein Nahrungsmitteltrockner. Falls du keinen Trockner hast, kannst du den Ofen bei 40°C verwenden.

Wasche und trockne den Grünkohl. Entferne die Stiele und harten Stücke. Schneide die Blätter in breite Streifen.

Stelle eine Paste aus der Cashewpaste, Miso, Zitronensaft, Soja-Sauce, Ingwer, Olivenöl, Botanico Mix, Botanico Chili Mix und Knoblauch eine Paste her. Wenn die Paste zu zähflüssig ist, kannst du ein wenig Wasser hinzufügen.

Danach die Grünkohlblätter durch die Paste ziehen und die Kräuterpaste mit deinen Händen gut einmassieren, mit kneifenden Bewegungen.

Die Blätter dünn auf eine Backplatte mit Backpapier legen. Die Blätter im Trockner oder Ofen trocknen lassen, bis der Kohl knusperig ist. Lege danach die Chips zum Abkühlen auf einen Rost oder ein Backpapier. Genieße!

Tipp von Chantal:

Die „raw food“-Scene ist völlig fasziniert vom “kale”. Grünkohl, auf Deutsch, so einfach. Man trinkt überall grüne Grünkohl-Smoothies und isst rohes Grünkohlgemüse und Grünkohlchips! Vielleicht musst du dich noch daran gewöhnen, aber das frische grüne getrocknete knusperige Blatt ist eigentlich sehr lecker. Und gesund!

Ihre Wertschätzung


Chantal Voets

Chantal Voets

Chantal Voets, Mitbegründerin von Amanprana, kocht gern und teilt ihr Wissen, alle möglichen Fakten und Inspirationen allen, die es wissen wollen.