Zutaten für krapfen

  • 800 g gesiebtes frisch gemahlenes Mehl oder feines Vollkornmehl
  • 2,5 TL Salz
  • 2 TL Zimt
  • ¾ l Milch
  • 1 EL Hefe
  • Eventuell 50 g Butter oder Amanprana extra natives Kokosöl
  • 50 g oder 2,5 EL Sirup
  • 250 g Rosinen
  • 1 geriebene Zitronenschale
  • 1 bis 2 große Äpfel in Stückchen, ½ cm
  • Amanprana extra natives Kokosöl

Vorbereitung von krapfen

Krapfen backen beginnt bei diesem Rezept mit einem Testgebäck!

Mehl, Salz und Zimt in einer großen Teigschüssel vermischen.

Danach eine Mehlmulde in der Mitte der Schüssel machen. Die Hefe in einer halben Tasse Milch auflösen und die Mischung in die Mehlmulde gießen.

Noch etwas mehr Milch hinzufügen. Diese Mischung mit ein bisschen Mehl zu einem Flüssigteig rühren und an einem warmen Ort ruhen lassen, bis sich Blasen bilden. Danach die Butter erhitzen, jedoch nicht zu warm werden lassen. Den Rest der Milch und den Sirup hinzufügen und miteinander vermischen.

Die Mischung in die Mehlmulde gießen und alle Zutaten als schönen glatten Teig verarbeiten. Diesen Teig noch ein paar Minuten lang mit einem Holzlöffel weiter rühren. Zuletzt werden die Rosinen und die geriebene Zitronenschale hinzugefügt. Die Schale wird mit einem feuchten Trockentuch bedeckt. Der Teig sollte noch ruhen, bis er doppelt so groß geworden ist.

Inzwischen das Kokosöl bis maximal 170 °C erhitzen.

Die Apfelstückchen mit dem Teig vermischen. Der Teig wird ineinander fallen. Das ist nicht schlimm, weil er während des Backens wieder aufgeht.

Verwende einen Eisportionierer für stets gleiche Teigmengen und lass eine Portion in das Öl gleiten. Backe erst ein Testgebäck, das an beiden Seiten schön braun ist. Das dauert ungefähr 5 – 7 Minuten.

Hebe das Krapfen mit einem Schaumlöffel aus dem Öl und schneide es durch. Wenn es an der Innenseite nicht gar ist, an der Außenseite jedoch eine schöne Farbe hat, ist das Öl zu heiß. Wenn das Krapfen jedoch nicht innerhalb von 7 Minuten braun wird, ist das Öl nicht heiß genug.

Backe jetzt den Rest des Krapfen. Die Portionen sollten genug Platz haben, um nebeneinander in der Pfanne zu liegen.

Tipp von Ellen:

Wenn du gleichzeitig viel Krapfen backst, kühlt das Öl ab. Es kann dann 10 Minuten dauern, bevor es schön braun ist. Das Gebäck auf Küchenrolle austropfen lassen und danach auf einem Teller aufstapeln. Frisch und warm schmecken sie am besten!

Variation: frittierte Apfelbällchen (ersetze die Rosinen durch kleine Würfel aus einer robusten Apfelsorte – kurz vor dem Backen hinzufügen)

Ihre Wertschätzung