Kartoffelchips aus violetten Kartoffeln, in rotem Palmöl gebacken und mit Gewürzen bestreut von Stefano Vicinoadio kann in 10 Minuten vorbereitet werden. Sie machen dieses Gericht mit Botanico-Mix ORAC spicy, Fleur de sel & Rote Palmöl von Amanprana. Dieses Rezept von Asiatisch & Belgisch Küche ist köstlich wie . Es passt auch perfekt in eine Vegetarier, Glutenfrei & Vegan Diät.

Zutaten für kartoffelchips aus violetten kartoffeln, in rotem palmöl gebacken und mit gewürzen bestreut

  • 500 g violette Kartoffeln (Sorte: Violetta oder eine andere festkochende Kartoffelsorte)
  • 10 EL rotes Palmöl (Amanprana Red Palm Oil)
  • 2 EL Gewürzmischung (Amanprana ORAC Mix mit Chili)
  • 1 EL Fleur de Sel (Amanprana Khoisan Fleur de Sel)

Vorbereitung von kartoffelchips aus violetten kartoffeln, in rotem palmöl gebacken und mit gewürzen bestreut

Die Kartoffeln gründlich waschen, aber nicht schälen. Dann die Kartoffeln mit einem Gemüsehobel in gleichmäßig große Scheiben schneiden. Das rote Palmöl in einer Pfanne schmelzen und gut erhitzen. Dann die Kartoffelscheiben Stück für Stück in das Öl legen und ausbraten, bis die Ränder goldbraun sind. Dann die Scheiben aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier legen, damit das überschüssige Fett abtropfen kann. Nach dem Abkühlen die Chips in eine Schale geben.

Chips mit der Gewürzmischung und dem Fleur de Sel abschmecken und noch einmal gut umrühren, damit die Gewürze sich gut durch die Chips verteilen. Als Snack oder Beilage servieren. Ein leckerer und gesunder Snack! Guten Appetit!

Ihre Wertschätzung


Stefano Vicinoadio

Wer ist Stefano Vicinoadio? Wir von Amanprana haben ihn auf einer Bio-Messe in Deutschland kennengelernt. Es war von Anfang an eine warme Begegnung, aus der eine schöne Zusammenarbeit entstanden ist, da wir entdeckten, dass wir viele gemeinsame Interessen haben (vegane Ernährung, Gesundheit usw.). Eigentlich ist Stefano Fotograf und Fotografie seine große Leidenschaft. Seine Liebe zum Kochen führt daher zu appetitliche Rezepte mit noch appetitlicheren Fotos. Stefano beschreibt sich selbst als bunt, laut, vegan, Freund, Entdecker, digitaler Nomade mit einer direkten Art.